Kleinprojekte zur Unterstützung von gesellschaftlichen und zwischenmenschlichen Aktivitäten in der Großregion

INTERREG A
Rheinland-Pfalz Saarland
Handlungsfelder:

Nachhaltige Risikovorsorge und Anpassung an den Klimawandel
Bildung und berufliche Qualifizierung für nachhaltige Entwicklung
Nachhaltiges Wirtschaften

Kurzbeschreibung:

Förderung von Kleinprojekte zur Stärkung des Austausches und des Kontaktes in den unterschiedlichesten Themenfeldern.

Fördergebiet:

Rheinland-Pfalz, Saarland

Art der Unterstützung:

Zuschuss

Zuwendungsempfänger:

Lokale Verwaltungen und öffentliche Strukturen und Interkommunen; Einrichtungen der primären und sekundären Bildung; Organisationen oder Verbände aus dem Bereich der Weiterbildung und Erwachsenenbildung; Einrichtungen, Gremien oder Verbände auf den Gebieten Kunst und Kultur, Sport, Tourismus, Umwelt und Ökologie; Gemeinnützige Bürgerinitiativen und lokale Unternehmen der Sozialwirtschaft; Gremien oder Verbände, die behinderte Menschen und von sozialer Ausgrenzung bedrohte oder marginalisierte Personengruppen vertreten; Nachbarschaftsvereine und andere Bürger- oder zivilgesellschaftliche Initiativen in verschiedenen Themenbereichen (z.B. Umwelt- und Naturschutz, Menschenrechtsschutz, antirassistische Initiativen usw.); etablierte Mikrostrukturen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der GR (z.B. Städtepartnerschaften oder andere Kooperationen zwischen Dörfern und/oder Städten, usw.); Einwohnerinnen und Einwohner der GR

Laufzeit:

01.01.2021 - 31.12.2029

Fördergegenstand:

Vernetzung, Kooperation

Ansprechpartner: Kontaktstellen
Beschreibung
Dokumente & Links
Beschreibung
Förderziel:

Unterstützung von Begegnungsprojekten für mehr Vertrauen.

Beschreibung:

Ziel ist es, Kleinprojekte zu finanzieren, die ein viel kleineres Budget und eine kürzere Laufzeit haben als andere durch das Programm finanzierte Vorhaben. Ihr Hauptzweck ist die Stärkung der Kontakte und des Austausches zwischen den Einwohnern auf beiden Seiten der Grenze. Sie haben vereinfachte Verfahren in Bezug auf Finanzmanagement, Kontrolle und Verwaltung für die Begünstigten. So können auch kleinere Strukturen und neue Gruppen von Adressaten durch das Programm finanziell unterstützt werden.

Durch Zusammenarbeit und Austausch können unter anderem folgende Themen im Rahmen von Kleinprojekten behandelt werden: Sport, Zweisprachigkeit/Dreisprachigkeit, Bildung, Tourismus und Kulturerbe, Zusammenarbeit angesichts des Klimawandels auf Bürgerebene.

Kleinprojekte können von verschiedenen zivilgesellschaftlichen Akteuren umgesetzt werden (z.B. Vereine und gemeinnützige Organisationen), aber auch von lokalen Behörden oder lokalen öffentlichen oder privaten Einrichtungen in den Bereichen Kultur und Bildung (z.B. Museen, Theater, Galerien, Erwachsenenbildungseinrichtungen) sowie Sport und Tourismus.