Transversale und logistische Unterstützung für die Tourismusförderung des Kultur- und Naturerbes

INTERREG A
Rheinland-Pfalz Saarland
Handlungsfelder:

Nachhaltiges Wirtschaften

Kurzbeschreibung:

Förderung der Professionalisierung des Tourismussektors und der Unterstützung der Akteure bei ökologischem Wandel. Förderung des Tourismussektors und eines gemeinsamen Marketings, der Identifizierung und Digitalisierung  des Touristischen Angebots, der Vorbereitung auf UNESCO-Klassifizierung, der Stärkung der Resilienz und der Verbesserung der Sichtbarkeit der Naturparke und des Nationalparks.

Fördergebiet:

Rheinland-Pfalz, Saarland

Art der Unterstützung:

Zuschuss

Zuwendungsempfänger:

Nationale, regionale oder lokale Verwaltungen; thematisch relevante öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Organisationen und Stukturen (z.B. Natur- oder Nationalparkverwaltungen, Organisationen oder Trägerstrukturen von UNESCO-klassifizierten Kultur- und Naturerbepotenzialen oder von anderen Kultur- und Naturerbepotenzialen, Kulturbetriebe wie Theater, Museen oder Konzerthäuser, regionale Entwicklungsagenturen, Planungsverbände, lokale Zweckverbände mit Aktivitäten im Bereich Kultur und Tourismusentwicklung); Fachverbände der Kultur- und Tourismuswirtschaft sowie Einzelunternehmen aus den Bereichen Tourismus und Kultur (z.B. Beherbergungsbetriebe, Betreiber von Campingplätzen, Unternehmen der Kreativwirtschaft und einzelne Kunst- und Kulturschaffende); andere Akteure mit besonderer Expertise und Zuständigkeiten in den Bereichen Kultur- und Naturerbe oder grenzüberschreitende Tourismusentwicklung (z.B. spezialisierte Forschungsinstitute, Netzwerke und Online-Informationsplattformen); egionale Tourismusverbände oder lokale Tourismusinformationsbüros aus der GR, einschließlich bestehender grenzüberschreitender Strukturen; Einwohnerinnen und Einwohner der GR sowie Touristen und Touristinnen aus anderen Regionen oder Ländern.

Laufzeit:

01.01.2021 - 31.12.2029

Fördergegenstand:

Bildung, Qualifizierung
Vermarktung

Ansprechpartner: Kontaktstellen
Beschreibung
Dokumente & Links
Beschreibung
Förderziel:

Maßnahmen zur effektiven Bewältigung der gemeinsamen Herausforderungen und Investitionsbedarfe in den Bereichen der kulturellen Zusammenarbeit und der grenzüberschreitenden Tourismusentwicklung.

Beschreibung:

Vorhaben müssen einen innovativen Charakter mit Blick auf bereits bestehende Angebote aufweisen (d.h. neue Angebote oder substanzielle Vertiefung / Weiterentwicklung bestehender Angebote).

Die für diese Maßnahme festgelegten Handlungsfelder sind:

  • Unterstützung der Professionalisierung des Tourismus- und Kultursektors durch Schulungsmaßnahmen um die Resilienz (z.B. Fachkräftemangel) der Unternehmen aus diesen Bereichen zu stärken.
  • Gemeinsame Unterstützung von Kultur- und Tourismusakteuren angesichts neuer Probleme, insbesondere als Reaktion auf die Corona-Pandemie, durch Unterstützung von Maßnahmen, die auf den digitalen und ökologischen Übergang und soziale Innovation abzielen.
  • Vorhaben zur Förderung eines gemeinsamen territorialen kulturellen und touristischen Marketings in der GR und international, insbesondere in Bezug auf neu entwickelte kulturelle und touristische Angebote.
  • Vorhaben zur Förderung der Entwicklung, Animierung und Strukturierung des Kultur- und Tourismussektors auf grenzüberschreitender Ebene, insbesondere durch die Entwicklung des Austauschs zwischen den Akteuren im Kultur- und Tourismusbereich.
  • Identifizierung und digitale Erfassung des kulturellen Angebots, der Stätten und Elemente des kulturellen Erbes der GR, wobei auch gemeinsame Elemente des Erbes in Bezug auf verschiedene kulturtouristische Zielgruppen klassifiziert werden.
  • Strategische und fachliche Unterstützung bei der Digitalisierung des kultur- und naturtouristischen Angebots und Organisation des Erfahrungsaustauschs zwischen Initiativen zur Digitalisierung des Kulturerbes oder zwischen Akteuren aus dem gesamten Kultursektor.
  • Stärkung der Widerstandsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit des Tourismus- und Kultursektors, insbesondere durch strategische Unterstützung für Ausbildung, Beschäftigung, Digitalisierung und soziale Innovation.
  • Strategische und fachliche Unterstützung von Initiativen in den verschiedenen Gebieten der GR, die sich auf eine UNESCO-Klassifizierung vorbereiten oder voraussichtlich diesen Status erhalten werden.
  • Strategische und technische Unterstützung zur Verbesserung der „internationalen touristischen Sichtbarkeit" der nationalen und regionalen Naturparke der GR (und des Nationalparks), durch Unterstützung gemeinsamer Werbemaßnahmen sowohl virtuell als auch direkt (Präsentationen auf Messen).