Unterstützung von Sozialwirtschaft und Sozialunternehmen mit dem Investitionsziel der Stärkung der Sozialwirtschaft

ESF+
Hamburg
Handlungsfelder:

Bildung und berufliche Qualifizierung für nachhaltige Entwicklung

Kurzbeschreibung:

Bereitstellung von gemeinwohlorientierten Beschäftigungsmöglichkeiten inkl. Unterstützungsstruktur

Fördergebiet:

Landesweit

Art der Unterstützung:

Zuschuss

Zuwendungsempfänger:

natürliche und juristische Personen

Laufzeit:

01.01.2021 - 31.12.2029

Fördergegenstand:

Beschäftigung

Ansprechpartner: Ansprechpartner
Beschreibung
Dokumente & Links
Beschreibung
Förderziel:

Im Rahmen der Förderung von Langzeit-Leistungsempfangenen nach § 16i SGB II sollen zugleich im Sinne einer Weiterentwicklung der Förderinstrumente die Sozialwirtschaft gestärkt werden. Durch die Förderung sozialversicherungspflichtiger Stellen von Sozialunternehmen verbessert sich zugleich der Zugang der Langzeit-Leistungsempfangenden zum Arbeitsmarkt. Diese Maßnahme soll regional an ausgewiesenen Standorten mit hoher Langzeitarbeitslosigkeit angeboten werden. Dabei sollen die Leistungen möglichst flächendeckend innerhalb der FHH und von verschiedenen Trägern angeboten werden, um die Vielfalt und Wettbewerbsfähigkeit der sozialen Unternehmen zu fördern. Die Maßnahme trägt somit zum gemeinsamen arbeitsmarktpolitischem Programm bei und berücksichtigt die Herausforderungen aus dem Demografiekonzept 2030.

Beschreibung:

Projekte zur Stärkung des sozialen Arbeitsmarktes und Aktivierung von Langzeitarbeitslosen:
Durch die Bereitstellung von gemeinwohlorientierten Beschäftigungsmöglichkeiten inkl. Unterstützungsstruktur für sehr arbeitsmarktferne Personengruppen im SGB II Leistungsbezug im Rahmen von sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen nach § 16 i SGB II und durch eine niedrigschwellige Heranführung an die Angebote des Regelsystems des SGB II über stundenweise Beschäftigungsmöglichkeiten für noch weiter vom Arbeitsmarkt entfernte und unversorgte Teilnehmer, werden Langzeitarbeitslose aktiviert. Zudem dienen die Projekte zur Stärkung sozialer, kultureller, ökologischer Angebote und Infrastrukturen in den Bezirken.

Auswahlverfahren:

Wettbewerbsverfahren

Sonstiges:

Im Rahmen der Projekte zur Stärkung des sozialen Arbeitsmarktes und Aktivierung von Langzeitarbeitslosen werden in einigen Teilprojekten §-16i-SGB II- Arbeitsplätze gefördert, die überwiegend im Sektor der ökologischen Nachhaltigkeit tätig sind (Nachhaltige Manufaktur, Sozialkaufhäuser, Second-Hand Läden). Ein Teilprojekt fördert für diese Zielgruppe EDV-Arbeitsplätze, PC-Reparaturservice und ähnliches. Mit einem niedrigschwelligen Zugang werden auf diese Weise Langzeitarbeitslose in ein digitales Berufsleben integriert.

Dokumente & Links
Fondswebseite: Der ESF in Hamburg
Antragsunterlagen: Antragsunterlagen
Fristen & Termine: Timeline